Programm herunterladen >


Veranstaltungsort

Gottlieb Duttweiler Institut

Langhaldenstrasse 21
8803 Rüschlikon

www.gdi.ch




Seit der WannaCry-Attacke im Frühjahr wissen es alle:
Es kann jeden treffen, immer und überall. So verursachen
auch technisch wenig ausgeklügelte Ransomware-Angriffe
in Unternehmen Schäden, die in die Millionen gehen.
Für CIOs und Sicherheitsverantwortliche ist das Alltag.

Doch jetzt ist digitale Sicherheit endgültig Chefsache. Die neue
EU-Datenschutzrichtlinie duldet keine Nachlässigkeit mehr, den
Unternehmen drohen sonst happige Bussen. Cyber security ist
nicht bloss eine IT-Disziplin, sondern Bestandteil eines umfas-
senden Risikomanagements.

Einfach mehr Geld in die IT-Sicherheit zu stecken, schafft die
Probleme nicht aus der Welt. Trotz der unüberschaubaren Vielfalt
an technischen Lösungen, absolute Sicherheit gibt es nicht zu kaufen. Zumal der Mensch das schwächste Glied im Verteidigungsdispositiv ist und bleiben wird.

Für Unternehmen heisst das Kompromisse machen, Risiken bewusst in Kauf nehmen. Doch welche Risiken kann man eingehen, wo darf nichts dem Zufall überlassen werden? Was haben Betreiber kritischer Infrastrukturen aus bisherigen Angriffen gelernt? Wie kann Datenanalyse helfen, Risiken frühzeitig zu erkennen und auszuschalten? Und wie hilft man den Mitarbeitenden, sich richtig zu verhalten.

Wir laden Sie im Rahmen des Finanz und Wirtschaft Forum ein, diese Fragen mit Sicherheitsexperten und Verantwortlichen aus den Unternehmen anhand von konkreten Fallbeispielen zu diskutieren. Erhalten Sie Denkanstösse und Anregungen für die eigene Praxis.

Wir freuen uns, Sie am 5. Oktober persönlich begrüssen zu dürfen.

Eflamm Mordrelle
Redaktor Finanz und Wirtschaft

Prof. Dr. Hannes Lubich
Dozent Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Schallert
Manager Conference Development
Tel. +41 44 248 58 57

christina.schallert@fuw-forum.ch